top of page
JEB-strip-02.jpg
Julian Becker Orgel

Photo by Philippe Stier

JulianEmanuelBecker

Julian Emanuel Becker wurde 2005 in Hannover geboren und bereits im Alter von sieben Jahren in die Vorklasse des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) aufgenommen.

Als Organist, Pianist und Kammermusiker wurden ihm bereits in jungen Jahren beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert zahlreiche erste Preise für Orgel und Klavier sowie Sonderpreise für zeitgenössische Musik und Orgelimprovisation verliehen.

2019 gewann er den Internationalen Orgelwettbewerb Nordirland (NIIOC) und 2020 den 1. Preis beim Grotrian-Steinweg Klavierwettbewerb. Er ist außerdem vielfacher Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend komponiert“.

2023 wurde er jüngster Preisträger des Internationalen Orgelwettbewerbs St Albans (UK) und 2024 gewann er den Internationalen Orgelwettbewerb um den Bachpreis der Stadt Wiesbaden.

Gefördert wird er als Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben, der Jürgen Ponto-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes. Darüber hinaus wurde ihm vom IFF im Rahmen seines Frühstudiums der Preis der Bruno Frey-Stiftung Hannover sowie der Klaus Ernst Behne-Preis für Mehrfachbegabungen verliehen.

Als Jungstudent wurde Julian Becker am IFF an der HMTM Hannover von Ulfert Smidt (Orgel) und Elena Levit (Klavier) unterrichtet. Seit 2023 studiert er im Bachelor an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig bei Martin Schmeding (Orgel), Thomas Lennartz (Orgelimprovisation) und Jacques Ammon (Klavier). Im Fach Komposition wurde er von Marcus Aydintan unterrichtet. Weitere Impulse erhielt er zudem durch Meisterkurse bei Igor Levit, Daniel Roth, Bine Bryndorf u.a.

Konzertauftritte führten ihn zur Internationalen Orgelwoche Nürnberg (ION), dem Festival International d’Orgue Dudelange oder der Musikwoche Hitzacker u.a. Als Komponist schrieb er zudem Auftragswerke, die durch renommierte Solisten und Ensembles wie Jeroen Berwaerts, „Salaputia Brass“ und den Mädchenchor Hannover uraufgeführt wurden.

Franz Liszt BACH

Franz Liszt BACH-Aufführung an der weltberühmten Orgel von Dudelange (Luxemburg).

Fantasie für Trompete und Klavier (2019)" gespielt von Tom Oltmann, Trompete und Julian Emanuel Becker, Klavier

Fantasie IFF-CDArtist Name
00:00 / 06:08
press

Zeitungsauszüge

"Julian Becker gehört zu den wichtigsten Nachwuchskünstlern der Orgelmusik. Hochbegabt, kreativ und fokussiert." - Nürnberger Nachrichten, 27.06.2022

ORGAN.jpg

„Der 17-jährige Julian Becker, Wunderkind und Student bei Martin Schmeding (Orgel) und Elena Levit (Klavier), riss sein Publikum mit einem gut überlegten Programm mit. (…) Sein zügiges Bach-Spiel arbeitet bei allem Schwung die Linien heraus, mit besonderem Ernst geht er die Passacaglia an" - organ 03/2022 über das 71. Musikfest ION Nürnberg

Bildschirm­foto 2024-01-26 um 16.19.52.png

"Julian Becker steigt mit Bach ein: Technik und spirituelle Ergriffenheit, Eleganz und Ehrfurcht bilden eine Symbiose." - Wiesbadener Kurier, 16.01.2024

HAZ.png

„Von erstaunlicher Qualität und Geschicklichkeit erwies sich die Motette „Holz auf Jesu Schulter“ des erst zwölfjährigen Hannoveraners Julian Becker. (...) Eine Komposition, die ein Versprechen für die Zukunft sein kann." - Hannoversche Allgemeine Zeitung, 15.01.2018

bottom of page